Regen

Klima, Wetter

Paraguay wird durch den gleichnamigen Fluss in zwei Klimazonen geteilt.

Tropisches Klima

Westlich des Rio Paraguay liegt der Gran Chaco, in dem tropisches Klima herrscht.

Im westlichen Teil davon fallen ca. 550 bis 1000 Millimeter Regen pro Jahr.

Im östlichen Teil gibt es weit mehr Regen. 

Regen fällt im Gran Chaco im Wesentlichen zwischen November und April.

Zwischen Mai und Oktober ist Trockenzeit - meist mit Höchsttemperaturen bis hin zu ca. 37°C..

In den Sommermonaten zwischen November und Februar gibt es oft aber auch Temperaturen über 40°C.

Subtropisches Klima

Östlich des Rio Paraguay gibt es ein feuchtes, subtropisches Klima.

Zwischen November und März liegen die Temperaturen tagsüber meist zwischen 24 und 29°C - bis hin zu 37°C.

Zwischen Mai und August sind Tagestemperaturen um die 25°C  normal. Es können aber auch kalte Winde aus der Antarktis einströmen, sodass die Tiefsttemperatur dann nachts im Schnitt um die 10°C liegen kann, im südlichen Paraguay sogar um die 6°. Dort können teilweise im Winter nachts auch Temperaturen um den Gefrierpunkt auftreten. 

Der stärkste Niederschlag fällt in der Regel zwischen März und Mai und Oktober / November. Dank El Niño gab es in diesem Jahr (2016) aber auch im Januar 95% mehr Starkregen als sonst üblich und im März soll sich dies wiederholen.

Im südlichen Paraguay ist der Regen ziemlich gleichmäßig über das gesamte Jahr verteilt.

Zum Glück merkt man im täglichen Leben nicht all zu viel davon - außer die Erdstraße, über die man fährt, steht nach Starkregen unter Wasser. Meistens regnet es vor allem nachts und tagsüber scheint meist wieder die Sonne.

Wer sich ein Bild vom Jahresverlauf des Wetters im subtropischen Teil von Paraguay machen möchte, findet auf der folgenden Seite eine tägliche Übersicht über das Wetter in Emboscada, Cordillera über das ganze Jahr 2016.