Obst

Cherimoya

Die Cherimoya, ein südamerikanischer Obstbaum, der wahrscheinlich aus den Anden Perus, Kolumbiens, Ecuadors und Boliviens stammt, wächst ebenfalls in unserem Garten.

 

Cherimoya

Die Früchte sollen saftig sein und einen aromatischen, leicht säuerlichen Geschmack haben. Wir haben nach einer Probe darauf verzichtet, sie zu essen. Unsere waren eher relativ trocken und neben den vielen Samenkörnern enthielten sie auch nur wenig von dem weißen Fruchtfleisch. Vielleicht waren sie auch noch nicht richtig reif - keine Ahnung.

Angesichts der vielen anderen Obstalternativen im Garten haben wir die Cherimoyas da jedenfalls lieber den Vögeln überlassen.

Rote Bananen

An unserer höchsten Bananenstaude (ca. 4 Meter) im Garten reifen nun gerade rote Bananen.

Die rot-braune Obstbanane ist in Europa noch relativ unbekannt, obwohl ein paar davon durchaus schon aus Brasilien importiert und im Handel angeboten werden. Viele meinen dann, das sind nur Bananen, die schlecht geworden sind.

Dabei sollen rote Bananen besonders aromatisch schmecken - wobei die Farbe der Schale, wenn sie reif sind, eher hellbraun ist. Wenn sie richtig rot aussehen, sind sie noch nicht reif. Man kann sie aber problemlos bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

Wir sind schon gespannt, denn bislang haben wir davon auch noch keine gegessen. Man kann hier auf dem Foto aber klar sehen, dass die Früchte nicht verdorben sind, sondern schon mit dieser Farbe an der Staude wachsen.

Pomelos

Jetzt im Februar sind die Pomelos noch hellgrün. Aber sie haben bis April / Mai ja noch etwas Zeit, um noch ein Stück größer und gelb zu werden.

Pomelos

Mandarinen

Die neuen Mandarinen sind jetzt im Februar noch grün. 

Aber man kann schon sehen, dass wir im April/Mai wieder eine reichliche Ernte bekommen werden.

Mandarinen

Feigen

Zwei kleine Feigen hat unser junger Feigenbaum im Januar hervorgebracht.

Feigen

Mangos

Mangoblüten im August.

Mangoblüten

Die Mangos werden zwischen Dezember und Januar reif. Die letzten haben wir jetzt Anfang Februar geerntet.

Besonders groß und gut schmeckend ist die brasilianische Mango.

Man kann die Mango einfach so essen oder sie zu Saft, Kompott und Mango-Chutney verarbeiten.

Bananen

Bananen wachsen und reifen in Paraguay fast das ganze Jahr über. Meist handelt es sich um die relativ kleinen Kochbananen, die erst richtig süß werden und gut schmecken, kurz bevor ihre Schale schon fast komplett schwarz ist.

Es gibt jedoch auch größere Sorten, die wie die in Europa bekannten Bananen schmecken.

Und wir haben in unserem Garten sogar ein paar rote Bananen.

Rote Bananen