Daueraufenthaltsgenehmigung und Cedula - Do it yourself - tranquilo

Die meisten Einwanderer haben mangels Sprachkenntnissen und nach der Bürokratie in Deutschland die Nase voll, auch noch in Paraguay die Daueraufenthaltsgenehmigung im Do-It-Yourself-Verfahren zu beantragen.

Und sie fallen dann auch durchaus rein, wenn sie versuchen, sich den günstigsten Einwanderungshelfer übers Internet zu suchen.

Mir und meiner Lebensgefährtin ging das selbst so im Raum Villarrica / Independencia. Wir haben unser Lehrgeld bezahlt. Und ich versuche seitdem, andere vor dem gleichen Fehler zu bewahren.

So schwer, wie das aus der Ferne nach dem Internetstudium aussieht, ist das gar nicht, es mit ein paar Tipps selbst zu machen.

Christian Schnell hat das mit unserer Hilfe gerade selbst durchgeführt und ist inzwischen kurz vor der Abgabe des Antrags. Die Prozedur ist eine gute Übung, sich in Paraguay einzuleben und sich an das wichtigste Wort hier zu gewöhnen - tranquilo!  

Hier findet ihr die Beschreibung seines Weges, den er mit unserer Hilfe gegangen ist. Ein paar Abweichungen von unsereren Vorgaben und eine teure Taxifahrt mangels Ortskenntnis haben dabei zwar noch Extrakosten und Zusatzaufwand verursacht.

So ist - nach Aussage unseres örtlichen Partner-Landarzts hier in Canindeyú - die Ausstellung der Gesundheitsbescheinigung z.B. kostenlos. Man gibt dem Arzt lediglich ein kleines Trinkgeld. Christian hat in Asunción wahrscheinlich unnötigerweise 100 USD dafür bezahlt.

Aber unsere Vorhersage, dass man seine Daueraufenthaltsgenehmigung für 400 bis 500 Euro bekommen kann, haben sich bislang trotzdem immer noch voll bestätigt. In Internetgruppen hört man dagegen immer wieder, dass das nicht möglich sei. Es ist möglich!

Aber die Preise der professionellen Full-Service-Helfer, die in der Regel zwischen 1.000 und 1.200 Euro liegen, sind auf der anderen Seite nach diesem "Selbstversuch" auch als durchaus gerechtfertigt anzusehen, speziell, wenn man die Sprache nicht kann und nicht weiß, was an Fahrten und Einzelschritten erforderlich sind, die einem die professionellen Helfer zumindest zum Teil abnehmen und alleine durchführen. Das gilt besonders, wenn der Einwanderungshelfer und sein Kunde weit weg von Asunción angesiedelt ist. 

Es heißt im Internet immer wieder, man wird von den Einwanderungshelfern über den Tisch gezogen. Und es fällt einem sehr schwer, das im Einzelfall zu beurteilen.

Wir möchten daher hier diese Dienstleistung transparent machen, was bislang keiner der Einwanderungshelfer macht. So kann jeder selbst entschieden, wieviel Hilfe er braucht und welche Kosten er sparen möchte. Christian und wir bieten im Team unsere Unterstützung an, genau da wo sie individuell benötigt wird. Anfragen per privater Nachricht sind willkommen.