Cherimoya

Die Cherimoya, ein südamerikanischer Obstbaum, der wahrscheinlich aus den Anden Perus, Kolumbiens, Ecuadors und Boliviens stammt, wächst ebenfalls in unserem Garten.

 

Cherimoya

Die Früchte sollen saftig sein und einen aromatischen, leicht säuerlichen Geschmack haben. Wir haben nach einer Probe darauf verzichtet, sie zu essen. Unsere waren eher relativ trocken und neben den vielen Samenkörnern enthielten sie auch nur wenig von dem weißen Fruchtfleisch. Vielleicht waren sie auch noch nicht richtig reif - keine Ahnung.

Angesichts der vielen anderen Obstalternativen im Garten haben wir die Cherimoyas da jedenfalls lieber den Vögeln überlassen.